Zur Sache

Kann man Mutter nur ein Teil seiner Zeit sein? Nein, sicherlich nicht. Mutter ist man immer, zu jeder Zeit. Auch wenn man nebenbei noch einen anderen Beruf ausübt. Ist dies kein Vollzeitjob, dann ist man eine in Teilzeit arbeitende Mutter - kurz: Teilzeitmutter.

Diese Definition bedeutet für mich also nicht, dass man das Mamasein zeitweise aufgibt. Man hat neben dem Mutterjob nun noch einen anderen an der Backe. Da die wenigsten Frauen diese zwei Jobs zur gleichen Zeit ausüben können (Multitasking hin oder her), müssen die meisten ihre mütterlichen Aufgaben stundenweise einer Betreuungsperson übertragen.

Für viele mag der Begriff "Teilzeitmutter" negativ klingen, so als ob man seine Mutterrolle abgibt. Das sehe ich anders. Mutter ist man immer - auch wenn man gerade nicht mit dem Jüngsten schimpfen oder Babykotze wegwischen kann, weil man gerade mal wieder den Kopierer anbrüllt oder ellenbogentief in Aktenbergen versinkt.  Die Arbeit einer Mutter kann man aber durchaus zeitweise ruhen lassen, zum Beispiel wenn der Zweitjob ruft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...